Unterstützen Sie uns!

Die Lage auf dem Versicherungsmarkt spitzt sich zu: Ab Juli 2014 müssen freiberuflich in der Geburtshilfe tätige Hebammen bereits über 5000 Euro für ihre Haftpflichtversicherung bezahlen. Für 2015 gibt es jetzt zwar ein Angebot für eine Weiterversicherung. Die Prämien würden dann jedoch nochmals um 20 Prozent steigen. Das können viele Hebammen nicht mehr bezahlen. Es droht das Aus der freiberuflichen Geburtshilfe und Wochenbettbetreuung!

Das darf nicht geschehen!

Tragen Sie sich auf unserer Landkarte der Unterversorgung ein, wenn Sie keine Hebamme finden konnten: www.hebammenverband.de/landkarte

Schreiben Sie an den Abgeordneten Ihres Wahlkreises, um ihn auf das Problem aufmerksam zu machen. 

Wir haben einen Musterbrief für Sie vorbereitet. Diesen können Sie gerne noch ergänzen. Je persönlicher die Briefe, umso deutlicher merken die Politiker, wie ernst die Lage ist!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Quellenkennzeichnung:
Deutscher Hebammenverband e.V.

Zurück

Hebammenpraxis
Franziska Teffner
Königstr. 14
23552 Lübeck
Tel.: 0451 / 40 95 698

Design & Umsetzung: ideenhafen